Tagesgeldkonto wechseln

Wie wechselt man sein Tagesgeldkonto?

Banken bieten sehr unterschiedliche Konditionen für Tagesgeldkonten an. Durch einen Wechsel können oftmals höhere Zinserträge erzielt werden.

Vergleich von Tagesgeldkonten

Zunächst sollten die Angebote der Banken genau verglichen werden. Ein Tagesgeld-Zinsvergleich oder Tagesgeldrechner liefert schnell aktuelle Informationen. Einschlägige Testergebnisse findet man ebenfalls online oder in Fachzeitschriften. Das wichtigste Auswahlkriterium für ein neues Tagesgeldkonto ist meist ein attraktiver Zinssatz. Bei der Auswahl sollten neben der aktuellen Zinshöhe jedoch noch weitere Punkte berücksichtigt werden.

Worauf ist bei der Kontowahl zu achten?

Tagesgeldzinssätze sind variable Zinssätze, die sich am Geldmarkt orientieren und von der Bank jederzeit geändert und angepasst werden können. Viele Banken bieten Neukundenangebote in Form von Bonusgutschriften, Gutscheinen oder Zinsgarantien für einen bestimmten Zeitraum. Häufig werden Tagesgeldkonten nach der Guthabenhöhe verzinst (Zinsstaffelung). Größere Geldanlagen bedeuten meist höhere Tageszinsen.

Einige Banken reduzieren jedoch auch die Zinshöhe, wenn ein bestimmter Anlagebetrag überschritten wird. Es gibt Angebote, die eine Zinsgarantie für einen bestimmten Zeitraum beinhalten. Andere Angebote gelten erst ab einem bestimmten Anlagebetrag. Je häufiger Zinsen ausgezahlt werden (monatlich, quartalsweise, jährlich), desto höher sind die tatsächlichen Zinserträge (Zinseszins).
Um einen möglichen Verlust der Geldanlage vorzubeugen, sollte außerdem darauf geachtet werden, dass die ausgewählte Bank eine 100%ige Einlagensicherung für den gesamten Anlagebetrag bietet.

Eröffnung des neuen Tagesgeldkontos

Für die Eröffnung eines Online-Tagesgeldkontos ist zunächst ein Kontoantrag auszufüllen. Je nach Bank erfolgt das direkt über die Website oder das Formular wird per E-Mail oder Post zugeschickt. Der ausgedruckte, ausgefüllte Antrag ist eigenhändig zu unterschreiben. Werden weitere Unterlagen gefordert (z. B. Kopie Personalausweis), sind diese zu ergänzen.

Anschließend können die Unterlagen zusammen mit einem Postident-Formular und dem Personalausweis an einem Postschalter vorgelegt werden. Der Schalterbeamte bestätigt handschriftlich die Identität des Absenders und leitet alle Unterlagen an die Bank weiter. Per Post erhält der Bankkunde eine Bestätigung der Kontoeröffnung sowie alle erforderlichen Unterlagen (PIN, TAN etc.).

Bei einem Bankunternehmen vor Ort kann die Eröffnung des Tagesgeldkontos auch am Bankschalter erfolgen. Alle Formalitäten werden direkt mit dem Bankangestellten erledigt. Für den Online-Zugriff werden PIN und TAN später in separaten Schreiben mit der Post zugeschickt.

Schließung des alten Tagesgeldkontos und Rücküberweisung des Anlagebetrages

Das alte Tagesgeldkonto kann jederzeit ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und eigenhändig unterschrieben sein. Von der Bank wird eine Schlussabrechnung erstellt und das gesamte Anlageguthaben plus Zinsen auf das Referenzkonto überwiesen.

Alternativ kann man noch vor der Kündigung das Guthaben vom alten Tagesgeldkonto auf das Referenzkonto und von dort auf das neue Tagesgeldkonto überweisen. Die alte Bank überweist dann nur noch die Zinsen und einen eventuellen Restbetrag auf das Referenzkonto. Bei dieser Vorgehensweise profitiert man schneller von den Vorteilen des neuen Tagesgeldkontos.

Wurde der Bank ein Freistellungsauftrag erteilt, sollte dieser ebenfalls gekündigt werden, damit der Sparerpauschbetrag für andere Geldanlagen (z.B. das neue Tagesgeldkonto) verfügbar ist.

Einzahlung auf das neue Tagesgeldkonto

Sobald die Kontoeröffnung von der Bank bestätigt wurde, kann Geld von einem beliebigen Konto auf das neue Tagesgeldkonto überwiesen werden. Einzahlungen sind jederzeit und in unterschiedlicher Höhe möglich.

Fazit: Ein Wechsel des Tagesgeldkontos ist einfach und oft lohnenswert. Angebote sollten jedoch genau verglichen werden.


Tagesgeld- oder Festgeld-Konto? Jetzt berechnen und vergleichen!

Tagesgeldrechner:


Festgeldrechner: